Lebenslang

on

Lebenslang Arbeiten ist für die meisten Menschen ein Horrorszenario. Nicht für die jungen Menschen. Wenn man sich so umhört und wenn man Einiges darüber liest, so bekommt man den Eindruck, dass die jungen Menschen ein sehr gutes Gespür für Zukunft und damit für Lebensgestaltung haben. Sie wollen gutes Geld verdienen, sich dafür aber (nicht mehr) versklaven lassen. Sie wollen i…


Lebenslang Arbeiten ist für die meisten Menschen ein Horrorszenario. Nicht für die jungen Menschen. Wenn man sich so umhört und wenn man Einiges darüber liest, so bekommt man den Eindruck, dass die jungen Menschen ein sehr gutes Gespür für Zukunft und damit für Lebensgestaltung haben.
Sie wollen gutes Geld verdienen, sich dafür aber (nicht mehr) versklaven lassen. Sie wollen in der Regel ein selbstbestimmtes Leben führen, auch wenn sie in einer zunehmend kompliziert gewordenen Welt oft nicht wissen, wie sie das anstellen lassen. Was sie aber auf jeden Fall bewegt, ist das Thema Rente und ihr Glaube an die Rente ist relativ niedrig. Viele von ihnen investieren keinen Cent in herkömmliche Altersvorsorge, denn sie fragen sich, warum auch.
Norbert Blüm sagte erst vor einigen Jahren, er glaube nun nicht mehr, dass die Rente sicher sei. Und egal, wie sich die Situation um unser aller Altersvorsorgen darstellt, wir wissen es nicht oder zumindest nicht genau. Was aber Fakt ist, ist, dass wir durch eine zunehmende Staatsverschuldung und eine Geldpolitik sowie neue gesellschaftspolitische Veränderungen einfach Gedanken machen, wohin es mit dem bisherigen Geld- und Rentensystem gehen soll.
Unabhängig davon, mache ich mir seit langem Gedanken darüber, wie Leben positiv gestaltet werden kann. Dabei habe ic…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Lebenslang
0,29
EUR

1-Monats-Pass
4 Wochen Zugang zu allen Inhalten.
14,99
EUR

1-Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.
49,99
EUR
Powered by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.