Vakuum und Leerheit schaffen Raum für Neues: Innovation durch Reduktion

on

In unserer inputgesteuerten, impulsgesteuerten und informationsüberfluteten Zeit haben wir fast keine Chance mehr, zu entkommen.

Zu entkommen einer Flut von Über-Angebot und Über-Stimulation.

Doch gute Ideen, Erneuerung, Innovation und Kreativität sowie auch Wohlbefinden stellen sich nicht in der Über-Flut ein.

Meine Erfahrung ist, und das praktiziere ich seit Jahren, Vakuum und Leerheit in unserem Leben zuzulassen. Auch im Unternehmen.

Das heißt konkret Folgendes: nicht nur ständig im Hamsterrad der Aktion und des Funktionierens zu sein, sondern immer wieder Leerzeiten einzubauen. Wir sind diese Art des Denkens und Seins nicht gewohnt. Wir wurden dazu meistens auch nicht erzogen. Aber wir müssen lernen, um unser Leben und unser Geschäft gesund zu erhalten, auf eine Art und Weise zu schauen, die Leerheit zulässt.

Zugegeben: das hört sich mehr als merkwürdig an. Und dann auch noch geschrieben von einer Ex-Top-100-Finanzberaterin. Aber auch das ist ein Trugschluss der modernen Zeit. Wer Top-100 war, muss nicht zwangsläufig zu den Vermögenden zählen. Vielmehr kann einfach nur die Expertise dahinterstecken und eine Lebensweise und -einstellung, die der eigenen Gesundheit und dem Wohl der Kunden dient. Nichtsdestotrotz zurück zum Thema:

Leerheit erzeugt Vakuum. Vakuum ist von der Natur nicht vorgesehen und wird sofort ersetzt. Wer also eine Änderung wünscht in seinem Leben oder in seinem Geschäftsmodell – muss etwas verändern, was loslassen bedeutet. Und Loslassen erzeugt ein Vakuum. Dieses wird ersetzt durch: Innovation.

Und Innovation entsteht in einem kreativen Umfeld. Und in Zeiten des Nicht-Funktionierens und der Leere. Nur so kann Neues entstehen. Und die Konzentration darauf. Konzentration auf die Leere bedeutet, das entstehen zu lassen, was aus dem Nicht-Funktionieren heraus entsteht.

Ich gebe zu, das erscheint vielleicht etwas merkwürdig. Aber ich bin definitiv Anhängerin der Quantenphysik und der Feststellung der Wissenschaft daraus, dass alles Materie ist. Gedanken, Vakuum, Objekte usw.

Wer Veränderung und Innovation wünscht, muss sich dem stellen. Reduktion durch Leere und Vakuum.

Reduktion erschafft die Möglichkeit, Neues zu schaffen. Auch wenn wir es nicht hören oder sehen wollen. Weil es nicht üblich ist in der Welt des Funktionierens und des Mainstream.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.