Wie werden wir zukünftig wohnen?

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit Wohnen, Finanzen, Zukunftssicherung und Trends. Damit habe ich vor allem immer eines gehabt: die Tätigkeit als Visionärin und Pionierin. Und ich bin auch fest davon überzeugt, dass alles, was man im Leben tut oder denkt, irgendwann im Leben zu einem zurückkommt. Heute seht Ihr wieder einmal einen Beitrag von mir zum Thema BAUEN…


Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit Wohnen, Finanzen, Zukunftssicherung und Trends. Damit habe ich vor allem immer eines gehabt: die Tätigkeit als Visionärin und Pionierin. Und ich bin auch fest davon überzeugt, dass alles, was man im Leben tut oder denkt, irgendwann im Leben zu einem zurückkommt.Heute seht Ihr wieder einmal einen Beitrag von mir zum Thema BAUEN, WOHNEN für die Zukunft.Durch meine langjährige Beratungstätigkeit, in der ich viele Versorgungslückenrechnungen erstellt habe, wurde mir immer mehr klar, dass Wohnen vor allem in der Zukunft der riskanteste Kostenfaktor für Menschen sein würde. Da ich davor lange Jahre als Baurechtsexpertin tätig war, kam mir hier auch mein Interesse und Knowhow für Architektur und Städteplanung zugute. Denn wenn mindestens ein Drittel der Kosten (das ist so die Faustformel und die durchschnittliche Kostengröße, die ich ermittelt habe) eines Haushaltsbudgets im Privathaushalt fürs WOHNEN allein bezahlt werden muss, dann kann dies mit zukünftig steigenden Energiekosten oder aber zumindest nicht zuverlässig kalkulierbaren Energiekosten nur EINE Erkenntnis geben:Wohnen muss zukünftig sehr viel kleine…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Wie werden wir zukünftig wohnen?
0,29
EUR

1-Monats-Pass
4 Wochen Zugang zu allen Inhalten.
14,99
EUR

1-Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.
49,99
EUR
Powered by

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Maximilian sagt:

    Hallo!

    Ich bin vollkommen deiner Meinung – es muss endlich ein umdenken in der Gestaltung von Städten und Ballungszentren stattfinden. Erst vor kurzem habe ich einen Artikel geschrieben, wie Grundstückspreise in Städten und deren Umland explodieren. (http://www.immobilien-news.at/oesterreich/grundstueckspreise-staedten-und-deren-umland-explodieren/)
    Kein Wunder, dass sich viele Menschen dies nicht mehr leisten können und somit zwingend aufs Land ziehen müssen. Es ist Aufgabe der Regierung, hier innovative, energiesparende Lösungen zu finden.

    1. Sabine sagt:

      Danke Maximilian, für Deinen Beitrag – es wird ein Umdenken nur kommen, wenn mehr Leute diese Ideen von Tiny Houses, Smart Houses – so wie sie in der Branche gerne genannt werden -, mittragen und auch einfordern in den Städteplanungen. Das Umdenken muss aber noch stattfinden. Das ist halt so bei innovativen Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.