E-Commerce-Projekte – eine Checkliste

Unternehmensberatung, Unternehmensberatung Rosenheim, E-Commerce, Conceptstore, Conceptstore Rosenheim,

Ein E-Commerce-Projekt durchführen

Beitrag von Sabine Hauswirth, Founder von Lichtscheune und Expertin für Geschäftsmodell-Innovation & Digitale Services, Fotografin, Gründungs-Coach und Dozentin für E-Commerce.

Checkliste, bevor Sie einen Online-Shop einrichten

  • Überprüfen Sie, bevor Sie sich an einen Online-Shop wagen, immer noch einmal Ihr Geschäftsmodell – in einem Lean Canvas Business Development Arbeitsblatt habe ich wichtige Stellschrauben integriert, die nicht nur Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf Ihre Zielgruppe hin ausrichtet, sondern auch die Innovationskraft = Wandelfähigkeit und Flexibilität zu jeder Zeit bewertet hier downloaden
  • Auch wenn alle Shop-Softwares oder -Portale Ihnen alle Vorteile von E-Commerce fast gebetsmühlenhaft vorbeten: nicht jedes Produkt und nicht jedes Geschäft macht Umsatz, nur weil man einen Online-Shop hat
  • Bereiten Sie sich daher nach einer Business Development Phase daher auf folgende wichtige Fragen vor: WO wollen Sie verkaufen (Europa, Deutschland, International), WER ist Ihre Zielgruppe, WO erreichen Sie Ihre Zielgruppe, WIE GROSS ist Ihre MAN/WOMAN-Power, um Ihr E-Commerce-Projekt zu verwirklichen, WIEVIEL Kapital haben Sie zur Verfügung für dieses Projekt, WER in Ihrem Unternehmen kann sich um SEO/Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing kümmern, WIE wird die Logistik Ihres E-Commerce-Projektes gewährleistet (Warenwirtschafts-System zur Anbindung an Ihren Shop sowie weitere Vertriebskanäle, ERP-System-Anbindung zur Organisation von Customer Relationship, Finance, Marketing usw.), WELCHE Fördermittel gibt es für Ihr Vorhaben und welche Digitalförderung ist speziell auf Sie zugeschnitten, WER trainiert die Mitarbeiter in der Anwendung des E-Commerce
  • Nach dieser Klärung gilt es zu klären, wie Ihre Bild- und Farbgestaltung im Online-Shop so dargestellt werden kann, dass es sich auf Ihr Corporate Identity Design anpasst. Nicht jede CI-Farbe und nicht jedes CI-Design macht im E-Commerce einen Sinn, exakt so wie beispielsweise in der typischen Geschäftsausstattung übernommen zu werden. Im E-Commerce zählen andere Grundlagen, aber auch hier gelten die Regeln des Marketing: Sie müssen mit Ihrer Marke und Ihrem CI wiedererkennbar sein.
  • Die Wandelbarkeit eines Shops sollte jederzeit möglich sein – Menschen mögen im Internet gerne Abwechslung – dies geschieht durch Bilder, Grafiken, Fotografie und Texte, also den sogenannten Content.
  • Diese und weitere auf Sie individuell zugeschnittene Fragen müssen zuerst geklärt werden, bevor Sie sich an Ihr E-Commerce-Projekt heranwagen sollten
  • Da ich Fan von Innovationstraining bin, frage ich ganz abschließend immer nach der Innovationskraft im Unternehmen und wie diese gewährleistet wird: haben die Mitarbeiter einen viel zu hohen Stress-Level (wer mein Buch “Glück ist Knäckebrot” kennt, weiß, warum zu hoher Stress auf Dauer weder zu Einfällen noch zu Motivation führt und deshalb solche Unternehmen niemals die Innovation aus dem Unternehmen direkt generieren können) oder können diese auch einige Stunden aufwenden, um sich mit persönlicher Potenzialentwicklung zu befassen? Okay, ich gebe zu, das muss nicht in einem E-Commerce-Projekt integriert sein, aber ich gebe den Rat, dauerhaft Innovation im Unternehmen durch trainierte Mitarbeiter generieren zu lassen. Diese kennen das Unternehmen, die Produkte, die Services, am besten – jedes externe Beratungsunternehmen kann lediglich ein Impuls von Außen sein
  • Last but not least – nach einem Angebot über die Kosten Ihres E-Commerce-Projektes sollten Sie sich klar machen, wie Sie das Ganze zeitlich stemmen, wollen Sie nicht alles per Auftrag ausführen lassen. Aber auch im letzteren Fall benötigen Sie einen Zeitplan, um die einzelnen Schritte nach der Konzeption umzusetzen. Denn selbst wenn Sie das gesamte Projekt vergeben und durchführen lassen – Sie werden immer wieder Content liefern müssen und entsprechend mitarbeiten.
  • Dies ist nur eine kurze Auflistung der wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, BEVOR Sie ein E-Commerce-Projekt starten. Wenn Sie es dann geschafft haben, können Sie loslegen, um Ihr Gechäft auf ein neues Level zu heben.

Viel Erfolg! Herzlichst, Ihre Sabine Hauswirth

Alle Magazin-Beiträge

Zu unserem Magazin

Services

Den Talent-Magnet-Check machen

Digital Design Café

Lernen im Unternehmen

Life Design

Schöne Dinge für Zuhause

Services

1:1 Coachings für Digital & Future Skills

Digital Design Café

Das Lernen ergänzen - mit Kaffee im eigenen CI